Exerzitien im Alltag

Manches im Leben kann, muss oder möchte man üben. Auch um seinen inneren Weg zu finden, kann man üben: Achtsamkeit und Stille, Gebet und Begegnung.

In der geistlichen Tradition gibt es viele Wege zu üben. Einer davon sind die so genannten Exerzitien im Alltag. Sie verbinden Elemente der christlichen Meditation mit dem Austausch mit anderen Menschen, die sich auch auf den Weg gemacht haben. Dazu gehören
- tägliche stille Zeiten zuhause
- wöchentliche Gruppentreffen mit Stilleübungen und Austausch
- wöchentliche Einzelgespräche mit der Begleitung

Sie brauchen keine Vorkenntnisse für diesen geistlichen Übungsweg, nur Offenheit und ein wenig Zeit für sich und Ihren Glaubensweg.

Exerzitien im Alltag können uns aufmerksamer werden lassen, sie lassen uns den eigenen Wurzeln nachgehen, die Brüche in unserem Leben erkennen, die Sehnsucht erspüren; sie können uns helfen, anzukommen in unserem Leben in der Gegenwart Gottes, auch in unserem Alltag. Wir ziehen uns deshalb nicht in ein Kloster oder ein Haus der Stille zurück, sondern üben die Achtsamkeit und Aufmerksamkeit in unserem alltäglichen Leben ein.

Alle dürfen sich angesprochen fühlen: kirchennahe und kirchenferne Menschen. Entscheidend ist allein der Wunsch, der eigenen Sehnsucht nachzugehen, und dazu die Bereitschaft, sich darüber auszutauschen; denn wir sind gemeinsam unterwegs.

 

Kursnummer: 221-010203
Startdatum: 09.03.2022
Weitere Termine 16.03.2022
23.03.2022
30.03.2022
06.04.2022
Wochentag: Mittwoch
Uhrzeit: 19:00-22:00 Uhr
Ort: Atrium, Raum der Stille
Referentin: Gisela Lenz
Gebühr: keine
Anmerkung: Minimal 4, maximal 10 Teilnehmer/Innen.
Bitte melden Sie sich an!

Zur Anmeldung

Zurück