Herzlich Willkommen!
Bild: shutterstock


Kontemplation und Gebet: Das Stundengebet

Es gehört zum protestantischen Selbstverständnis, sich im Geiste der Heiligen Schrift, Gott in je eigener Weise zu suchen. An diesem Abend wird eine Form christlicher Kontemplation, das Stundengebet, praktisch und übend vorgestellt.

Das gesungene monastische Stundengebet ist für viele Menschen ein ganz besonderes Erlebnis: Es bedeutet eine vorgegebene Rhythmisierung des Tagesablaufs, eine regelmäßige "Entrückung" aus dem Treiben des Alltags. Dieses Innehalten ist im Stundengebet in Gebetszeiten eingeteilt, die zu verschiedenen Tageszeiten der Heiligung des Tages dienen sollen. Es geht dabei um die Konzentration auf die Mitte und die Meditation des Lebensatems. Was wird da eigentlich gesungen? Wo hat diese Tradition ihre Wurzeln? Und ist das nicht typisch katholisch?

Kursnummer 221-010204
Startdatum 26.01.2022
Wochentag Mittwoch
Uhrzeit 19:00-20:00 Uhr
Ort Reformationskirche, Markt 18
Referent/en Dr. Claudia Eliass
Gebühr ohne
Anmerkung Maximal 20 Teilnehmer/Innen,
minimal sechs.
Anmeldung erwünscht!

Zur Anmeldung

Zurück