Herzlich Willkommen!


„Lies, um zu leben!“

(Gustave Flaubert, Brief an Mlle. de Chantepie, Juni 1857)

Bücher, das ist eine Binsenweisheit, können zur Entspannung und Unterhaltung beitragen, können ein pures Vergnügen sein. Bücher können aber weit mehr. Sie können zum „Lebens-Mittel“ werden oder zum Wegweiser, zum Denkanstoß oder Stolperstein, zum Auslöser vielleicht für wichtige Entscheidungen. Es kann sein, dass wir anders aus einem Buch herauskommen, als wir hineingegangen sind. Das ist der Reiz der Sache. Lesen hält lebendig im Denken und erzeugt immer wieder Neugier  auf das vielfältig sich fortbewegende Leben.

"Man kann das Leben nicht neu beginnen, wenn es vorüber ist; aber wenn man ein Buch in der Hand hält, ganz gleich, wie schwierig es zu verstehen ist, kann man am Schluss zum Anfang zurück kehren, von vorn beginnen, um das Schwierige und damit das ganze Leben zu begreifen.“ (Orhan Pamuk, Die weiße Feder)

Kursnummer 202-0204
Startdatum 26.08.2020
Weitere Termine 30.09., 28.10., 25.11.,
Wochentag Mittwoch
Uhrzeit 17:30-19:00 Uhr
Ort Gemeindezentrum Friedenskirche,
Molzhausweg 2
Referent/in Elke Nußbaum
Gebühr 20,00 Euro
Anmerkung Maximal zwölf, minimal zehn Teilnehmer/Innen.

Zur Anmeldung

Zurück