Herzlich Willkommen!
Bild: shutterstock

Treffpunkt zweites Wohnzimmer:
Warum ich fühle was du fühlst II

Unser Sozialorgan Gehirn: Emotionale Intelligenz - Was zeichnet sie aus?

Mit der Veranstaltungsreihe: "Treffpunkt zweites Wohnzimmer" möchte die Evangelische Erwachsenenbildung Menschen in der zweiten Lebenshälfte ansprechen, die Interesse daran haben, sich mit den vielfältigen Themen zu befassen, die in dieser Lebensphase andere oder neue Bedeutung gewinnen.
Die Pädagogin Dr. Edith Rüdell, die seit vielen Jahren Vorträge und Workshops im "Studium für Ältere" an der Universität Paderborn durchführt, leitet durch die Veranstaltung, gibt inhaltliche Impulse und Anregungen für den Austausch.
Bekannte Hirnforscher betrachten unser Gehirn nicht nur als "Denkmütze", sondern vor allem als "Sozialorgan". Es hilft uns, uns in der menschlichen Gemeinschaft zurechtzufinden. Feinfühligkeit und Empathie spielen dabei von Anfang an eine tragende Rolle. Sie beeinflussen unsere Bindungsfähigkeit und entscheiden oft über die Art unserer Beziehungen.

Die Entwicklung emotionaler Intelligenz ist ein wesentlicher Faktor für ein gelingendes Leben. Sie ist entscheidend für ein gutes Zusammenspiel von Herz und Verstand. In der zweiten Lebenshälfte lassen sich hier häufig positive Entwicklungen verzeichnen.
In diesem Workshop geht es um die emotionale Intelligenz: Wie kommt es zu einem guten Zusammenspiel von Herz und Verstand? Und wie verändert sich unser Gefühlshaushalt im Alter?

 

Kursnummer 221-100102
Startdatum 18.03.2022
Wochentag Freitag
Uhrzeit 10:00-12:15 Uhr
Ort Gemeindezentrum Reformationskirche,
Saal,
Markt 18
Referentin Dr. Edith Rüdell
Gebühr 5,00 Euro
Anmerkungen Minimal 8, maximal 12 Teilnehmer/Innen.
Bitte melden Sie sich an!

Zur Anmeldung

Zurück