Bild: jarmoluk / pixabay

Leben & Erinnerung

Ich erinnere mich an einen Moment im Kinderwagen. Meine Großmutter hielt meine Hand und lächelte mich an. Meine Mutter hat diesen Moment in einem Farbfoto festgehalten. Sonst gäbe es ihn gar nicht. Schon gar nicht in meiner Erinnerung. Ich erinnere mich an Menschen, die ich nicht kenne und die mir doch jedes Jahr begegnen. Stolpersteine gegen das Vergessen. Es kommt mir so vor, als würden es immer mehr. Ich erinnere mich an einen Veranstaltungsraum. Ein paar Menschen waren da - nicht viele - aber die Stimmung war irgendwie konzentriert. Knisternd. Und die Luft war voller Fragen.

Erzähl doch mal von früher!

Großeltern und Eltern schreiben für ihre Enkel/Kinder

Der Kurs richtet sich an Frauen und Männer, die Lust haben, über ihr eigenes Leben und ihre Erfahrungen zu schreiben. Am Ende hält man für sich oder auch für seine Kinder und Enkel ein wertvolles "Buch des Lebens" in den Händen.

Herzlich Willkommen!

Seuchen in der Literatur von der Antike bis zur Gegenwart

Ob Corona, Cholera oder Pest - wer, wenn nicht die Literatur ist dazu geeignet, sich mit dem Thema Epidemie/Pandemie auseinanderzusetzen? Sie kann andere Perspektiven einnehmen und die Leser*innen vermeintlich ferne Ereignisse nachvollziehen lassen - zum Erkenntnisgewinn sowie zur Warnung, ermöglicht den Blick durchs Brennglas auf unsere Ängste, Hoffnungen, Träume und Albträume und auch in den Zerrspiegel unserer Verhaltensweisen.

Herzlich Willkommen!

Treffpunkt zweites Wohnzimmer: Auf zu neuen Ufern

Ein Themenvormittag zu Chancen und Herausforderungen in der zweiten Lebenshälfte

Mit der Veranstaltungsreihe: "Treffpunkt zweites Wohnzimmer" möchte die Evangelische Erwachsenenbildung Menschen in der zweiten Lebenshälfte ansprechen, die Interesse daran haben, sich mit den vielfältigen Themen zu befassen, die in dieser Lebensphase andere oder neue Bedeutung gewinnen.

"Sag nicht, es ist für‘s Vaterland"

Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl

Eine junge Frau, die sich für Menschenrechte und gegen die Verbrechen im Nationalsozialismus einsetzte. Bekannt wurde Sophie Scholl mit ihrem Bruder Hans als Mitglied der Widerstandsgruppe „Die weiße Rose“. In diesem Vortrag wird der Blick weg von der Heldin hin zur ganz normalen Heranwachsenden und jungen Frau gewendet. Insbesondere soll der veränderte Umgang mit der Vergangenheit des Nationalsozialismus angesprochen werden.