Bild: Cordula Heuberg

Politik, Kultur, Soziales

Mensch, wir sind gesellschaftlich! Lokal und global. Wodurch zeichnet sich unsere Gesellschaft aus, und wie spiegelt sich die Gesellschaft in der Kultur? Welche Werte wollen wir hochhalten? Wie können Geschichte und Gegenwart miteinander ins Gespräch kommen, und wohin gehen wir in Zukunft? Wie wollen wir leben und mit wem? Welches Bild haben wir von unserem Miteinander? Die Antworten auf diese Fragen werden sehr unterschiedlich ausfallen. Lassen Sie uns ins Gespräch zu kommen, den eigenen Blick weiten und die Gesellschaft gestalten. In den Veranstaltungen des Fachbereichs „Politik, Kultur, Soziales“.

Herzlich Willkommen!

„Lies, um zu leben!“

(Gustave Flaubert, Brief an Mlle. de Chantepie, Juni 1857)

Es kann sein, dass wir anders aus einem Buch herauskommen, als wir hineingegangen sind. Das ist der Reiz der Sache. Lesen hält lebendig im Denken und erzeugt immer wieder Neugier  auf das vielfältig sich fortbewegende Leben.

Jesus - ein Mensch zwischen Himmel und Erde

Obwohl die Kindheit Jesu ähnlich wie bei Ödipus Spuren von Verletzung und Entbehrung (Flucht und Verfolgung) aufweist, führt ihn dies zu der Gewissheit, dass das Reich Gottes angebrochen ist und er durch diese Botschaft die leidvolle Trennung von Himmel und Erde, von Gott und Mensch überwindet.

Literarische Reisen in den Mittelmeerraum

"Herrlich ist der Orient // Übers Mittelmeer gedrungen;
Nur wer Hafis kennt, // Weiß, was Calderon gesungen"
(Goethe, West-östlicher Diwan)

Von Homers Odysseus bis zur Flüchtlingsthematik wird in der Literatur der Mittelmeerraum als Schmelztiegel der Kulturen erfahrbar. Die ausgewählten Texte erzählen von Sehnsucht und Enttäuschung, von Hoffnung und Melancholie, von Glück und Unglück des Reisens, von Fernweh und Heimweh, von Gefahren und Strapazen, aber auch vom Tod zahlreicher flüchtender Menschen in der Gegenwart.

Werkstattgespräche "Welt im Wandel"

Zeit für neue Denk- und Handlungsmuster. Für neue Verbindungen von Denken und Handeln, von Fühlen und Wirken, von Sinnen, Spinnen und Erfinden. In diesen Werkstattgesprächen geht es darum, dem Wandel auf die Spur zu kommen. Wie geht Wandel? Theoretisch und ganz konkret.